Jetzt ist Hochsaison für die kleinen, kugelrunden, tiefblauen wohlschmeckenden Früchte aus Wald und Wiese – die Heidelbeeren.

Und haben Sie schon zugegriffen? Das sollten Sie nämlich reichlich tun! 

Nicht nur dass Heidelbeeren super lecker schmecken, sie sind zu dem auch äußerst gesund – das ist inzwischen durch zahlreiche Studien belegt.

Sowohl die Früchte als auch die Blätter enthalten neben zahlreichen Mineralstoffen (Natrium, Eisen, Magnesium, Kalium), Spurenelementen und Vitaminen (B6, C, Karotin) auch die für unsere Gesundheit äußerst wertvollen Anthocyane. Anthocyane sind die blauen Farbpigmente der Schale und diese wirken als Antioxidantien. 

All diese wertvollen Inhaltsstoffe machen unsere Heidelbeere zu einem waren Gesundheitswunder. 

Zehn gute Gründe, warum Sie täglich eine Handvoll Heidelbeeren essen sollten:

Heidelbeeren wirken gegen Entzündungen

Grund hierfür ist der hohe Gehalt an Gerbstoffen in den Beeren. Gerbstoffe hemmen u.a. die Vermehrung von Bakterien und beschleunigen die Heilung bei Schleimhautentzündungen. Diese Wirkung schreibt man jedoch eher getrockneten Heidelbeeren zu.

Heidelbeeren beugen Diabetes vor

Schlüsselfaktor für das Entstehen von Diabetes Typ-2 ist die Insulinresistenz. In Studien wurde festgestellt, dass der tägliche Verzehr von Heidelbeeren die Insulinsensibilität wieder zunahm und zeitgleich sich die Blutzuckerwerte der Teilnehmer verbesserte. Die vom Fettgewebe produzierten gefährlichen Entzündungsbotenstoffe und somit eine Insulinresistenz begünstigen, gingen zurück.

Heidelbeeren sind der Klassiker gegen Durchfall

Auch hier entfalten die Gerbstoffe Ihre positive Wirkung. Die getrockneten Heidelbeeren wirken hier leicht stopfend (während die frischen Beeren in großen Mengen eher abführend wirken).

Heidelbeeren senken das Krebsrisiko

Die Hauptursache für das Entstehen von Krebs sind freie Radikale, die durch biochemische Prozesse entstehen. Die in Heidelbeeren im Besonderen und in Obst und Gemüse allgemein vorkommenden Antioxidantien absorbieren diese freien Radikale und mindern somit das Krebsrisiko. Auch wurde in zahlreichen Laborversuchen deren schützenden Eigenschaften der Krebsentstehung festgestellt.

Heidelbeeren schützen vor Arteriosklerose 

Die in der Heidelbeere enthaltenen Anthocyane halten die Blutgefäße sauber. Sie verhindern die Ablagerung in den Arterien und haben zudem eine günstige Wirkung auf den Cholesterinspiegel.

Heidelbeeren stärken das Gedächtnis und unterstützen den Gehirnstoffwechsel

Mehrere Studien haben gezeigt, dass vor allem bei älteren Personen die Gedächtnisleistung erheblich verbessert wurde, wenn diese täglich Heidelbeeren gegessen haben. Grund hierfür sind wieder die Anthocyane. Diese unterstützen die Beseitigung biochemischer Abfallprodukte im Gehirn. Desweiteren regen sie die Bildung neuer Gehirnzellen an. Auch verlangsamen sie den Abbau von Dopamin und Serotonin im Gehirn, was wiederum einen positiven Effekt auf den Gehirnstoffwechsel hat.

Heidelbeeren bekämpfen das Fettgewebe

Hier kann man sich leider nur auf Tests mit Mäusegewebe beziehen. Nach Zugabe entsprechender Stoffe hatte sich das Fettgewebe bis zu 73% aufgelöst. Egal, wir glauben es mal. Und auch wenn es nicht 1 zu 1 auf den Menschen übertragbar wäre, mit 30 Kalorien / 100 g sind Heidelbeeren eines der kalorienärmsten Nahrungsmittel.

Heidelbeeren sind wahre Anti-Aging-Beeren

Auch das ist den Anthocyanen zuzuschreiben. Diese können den vorzeitigen Hautalterungsprozess bremsen. Sie schützen unsere Körperzellen vor einem zu frühen Zelltod.

Heidelbeeren schützen das Herz

Auch das schreibt man den Inhaltsstoffen der Heidelbeere zu, welche die Gefäße erweitert und den Blutdruck senkt.

Heidelbeeren sind der optimale Vitalspender für zwischendurch

Nicht nur das sie einfach zu transportieren sind, sie stillen den Hunger und erweisen sich als Personenschützer vor freien Radikalen, welchen man ja tagtäglich auseinandergesetzt ist. Und nicht zu vergessen – sie dienen auch als Nervenbeschützer. Und das ist durchaus wichtig, gerade wenn man beruflich stark eingebunden ist und häufig Stresssituationen ausgesetzt ist.

Also ran an die Heidelbeeren und lassen Sie diese ihre Arbeit tun.

 

[highlight color=“lime-green“ style=“style-1″]Wettbewerb

Es gibt zahlreiche Rezeptvarianten aus Heidelbeeren. Deshalb freue ich mich auf das Zusenden (gern mit Bild und ev. Link zur eigenen Homepage) IHRES Heidelbeerrezeptes. Diese werden hier veröffentlicht, und nach später zur Abstimmung gegen. Das Siegerrezept erhält mein Buch „Gesund und fit im Büro“ als Geschenk. [/highlight]

Teilt gerne diesen Post und informiert Eure Freunde. Um so zahlreicher die Rezepte „fließen“ um so abwechslungsreicher wird Euer Speiseplan.